Grab- und Trauerdekoration - Bestattungsinstitut Männer und Biermeier GmbH

Zur Grab- und Trauerdekoration gehören seit jeher Blumenschmuck, Trauerstrauß, Trauerkranz und Bouquets. Traditionell ist es ein Zeichen der Liebe, Ausdruck der persönlichen Anteilnahme und Verehrung an den Verstorbenen .

In der Trauerhalle sollte auf ein übertriebenes Anhäufen von Kränzen und Gestecken verzichtet werden, da es oft als unangenehm empfunden wird.

In den Stunden des Abschieds kann es schön und wirkungsvoll sein, wenn nur die Kränze und Blumen engster Familienangehöriger bei der Trauerfeier in der Trauerhalle aufgestellt sind.

Andere Blumenspenden werden üblicherweise vor der Trauerhalle oder direkt am Grab dekoriert.

Der Trauerkranz

Da der Kreis Ewigkeiten und Unendlichkeit symbolisiert, werden Kränze als Zeichen der Hoffnung bei Trauerfeiern eingesetzt.

Der Blumenschmuck bedeckt üblicherweise nicht mehr als 1/3 des meist grünen Kranzkörpers.

Die Kranzöffnung sollte dabei frei bleiben. Kränze werden oft mit einer Schleife versehen, die mit Abschiedsworten und den Namen der Angehörigen bedruckt ist.

Sargschmuck Bouquet

Das Bouquet auf dem Sarg soll diesen schmücken und gleichzeitig den Verstorbenen würdigen.

Oft wird hinsichtlich der Blumenauswahl eine Abstimmung mit dem Kranz der engsten Angehörigen getroffen.

Wenn das Bouquet auf den Sarg nicht befestigt wird, kann es vor dem Absinken des Sarges abgenommen und anschließend auf das geschlossene Grab gelegt werden.

 

Urnenschmuck

Beim Urnenschmuck sollte darauf geachtet werden, dass Größe und Farbe des Blumenschmucks zur Schmuckurne passen.

Dabei ist ein Bouquet auf dem Oberteil der Urne ebenso wie ein Kranz um den Boden der Urne möglich.

Trauerstrauß

Ein Trauerstrauß wird mit einer flachen Seite gebunden, damit die Angehörigen ihn vor dem Sarg oder der Urne niederlegen können.

Oft findet man an diesen Sträußen einen Trauerflor.

 

Trauergesteck

Im Gegensatz zum Trauerstrauß sind bei einem grauen Gesteck keine Stielenden sichtbar.

Trauergestecke werden oft gewählt, wenn ein Kranz als zu aufwändig empfunden wird.

Ein Gesteck kann in verschiedenen Formen, mit oder ohne Trauerschleife gestaltet werden.

Dekoration der Trauerhalle

Viele Trauerhallen sind bereits mit Kerzen und Dekorationsbäumen ausgestattet.

Zum Teil ist die Dekoration in den Friedhofsgebühren enthalten.

Im Allgemeinen besteht jedoch die Möglichkeit, dass der Bestatter eine zusätzliche oder eigene Dekoration anbieten kann.

 

Der Grabhügel

Nach der Beisetzung und dem Schließen des Grabes werden Kränze üblicherweise auf den Grabhügel gelegt.

Besonders Kränze der engsten Angehörigen können auf Kranzständern am Grab aufgestellt werden.